Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

ABGESAGT - Adventssingen im Stadion Mariendorf

DEZ
12

ABGESAGT - Adventssingen im Stadion Mariendorf


Datum Sonntag, 12. Dezember 2021, 16:00 - 18:00 Uhr
Standort Volksparkstadion Mariendorf, Prühßstraße 90, 12109 Berlin
Mitwirkende
TSV Mariendorf 1897, KG Mariendorf-Ost, KG Mariendorf, Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg
Preis
Der Eintritt ist frei.
ABGESAGT - Adventssingen im Stadion Mariendorf

Das am Dritten Advent, dem 12.12., geplante Adventssingen im Stadion Volkspark Mariendorf findet nicht statt. Diesen Entschluss hat der Vorbereitungskreis aus TSV, den Kirchengemeinden Berlin- Mariendorf und Mariendorf-Ost und dem Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg angesichts der pandemischen Lage in diesem Winter gefasst.

Wir hatten uns gewünscht, ein Fest zu feiern, bei dem man sich nahekommt, Freude, Essen und Trinken teilt, das Herz beim Singen sprechen lässt und mit einem guten Gefühl nach Hause geht. Angesichts der breiten Möglichkeiten der Impfung für alle schien diese Hoffnung zu Anfang der Planungen sogar realistisch. Stellt man sich jetzt Menschen nahe beieinander vor, die aus ganzem Herzen und voller Kehle singen, ist das gute Gefühl dahin.

Die Intensivstationen laufen voll und so können und wollen wir kein Risiko eingehen, dass unser Fest selbst mit Infektionsschutzmaßnahmen dazu beiträgt, die Situation weiter zu verschlimmern. Wir hoffen jetzt auf das nächste Jahr und auf eine bessere Situation im nächsten Winter. Für diesen Winter hoffen wir auf Verständnis und Solidarität aller Menschen, die sich mitgefreut haben. Diese Solidarität sollte nicht vor allem uns gelten, die wir ein Fest nicht feiern können. Sondern denen, die am meisten unter der Situation leiden, den gesundheitlich besonders Gefährdeten, denen, die im Gesundheitssektor aufopferungsvoll für sie da sind, denen, die unter einem Lockdown am schlimmsten leiden müssten. Wir alle können jetzt Entscheidungen treffen, die die Situation verbessern und nicht verschlimmern. Bitte tut das, wo ihr könnt.